• Immer eine Alternative
  • STARKE AKTIONEN
  • MUTIGE TEXTE
  • GROSSE EHRE

Immer eine Alternative. Immer eine Alternative.

Immer eine Alternative.

WIR SIND EXIT-DEUTSCHLAND WIR SIND
EXIT-DEUTSCHLAND

image alternative

Wir sind eine unabhängige Initiative und wir helfen Menschen, die aus der rechtsextremen Szene aussteigen möchten. Das kann ein ziemlich intensiver Weg sein, das wissen wir. Zum einen, weil wir schon viele Menschen erfolgreich auf diesem Weg begleitet haben. Zum anderen, da einer unserer Gründer selbst eine rechtsradikale Vergangenheit hat.

WIR SIND EXIT-DEUTSCHLAND

AUSSTIEG. WAS BEDEUTET DAS? AUSSTIEG. WAS BEDEUTET DAS?

Einen Ausstieg begleiten wir mit umfassender Beratung und Hilfe: was Schutz und Sicherheit betrifft, aber auch die Aufarbeitung der Vergangenheit und die Gestaltung der Zukunft. Denn ein Ausstieg ist mehr als das Verlassen einer Partei oder Gruppe. Erfolgreich ist unsere Arbeit, wenn Aussteigende ihre bisherige rechtsradikale Einstellung und Ideologie kritisch reflektieren und überwinden können.

Ohne Aussteigerprogramme wie EXIT hätten wir keine Chance. Wir hätten keine Chance, mögliche Aussteiger aus der rechtsextremen Szene zu erreichen.

Boris Pistorius (SPD), Innenminister des Landes Niedersachsen

STARKE AKTIONEN

Wir engagieren uns auf vielfältige Weise in der Gesellschaft. Neben der persönlichen Hilfestellung, der wissenschaftlichen Arbeit und politischer Beratungstätigkeiten, sind wir auch Teil vieler anderer Aktionen.

#REALDOGS #REALDOGS

So haben wir in einer Kooperation mit dem Aktionskreis ehemaliger Extremisten zum Start der Netflix-Serie „Dogs of Berlin“ zum Beispiel ein Interview-Format mitentwickelt.

EX-IT TATTOOLOS EX-IT TATTOOLOS

EX-IT TATTOOLOS

Mit ex-it Tattoolos setzen wir uns auch dafür ein, dass Aussteigende sich auch bis tief unter die Haut von ihrer Vergangenheit und nationalsozialistischen Emblemen befreien können.

UNTER DIE HAUT UNTER DIE HAUT

image alternative

Die Ausstellung „Unter die Haut / Under the skin – Ehemalige Neonazis und ihre Symbole“ ist ein gemeinsames Projekt vom Fotografen Jacob Ganslmeier und EXIT-Deutschland. Über mehrere Jahre hinweg war Jacob Ganslmeier mit seiner Kamera hautnah bei unserer Arbeit dabei. Er führte Interviews und Gespräche mit Aussteiger*innen und Mitarbeiter*innen von EXIT-Deutschland, war bei Übertattoowierungen oder Tattooentfernungen dabei, dokumentierte viele Erfolge, sah aber auch die alltäglichen Herausforderungen im Ausstiegsprozess.

UNTER DIE HAUT

TROJANER T-SHIRT TROJANER T-SHIRT

TROJANER T-SHIRT

Für diese Aktion haben wir aus dem altbekannten Pferd ein Trojanisches T-Shirt gemacht. Dieses wurde auf einem Rechtsrockfestival in Thüringen kostenlos verteilt. Das Besondere? Die ermutigende Botschaft versteckte sich hinter dem sichtbaren Aufdruck: dieser verschwand nach dem ersten Waschgang und legte die eigentliche Botschaft frei: „Was dein T-Shirt kann, kannst Du auch — Wir helfen Dir Dich vom Rechtsextremismus zu lösen. EXIT-Deutschland“. Eine Aktion, die sich gewaschen hat.

Rechts gegen Rechts Rechts gegen Rechts

Nazis, Marsch! Und zwar für den guten Zweck. So sieht es aus, wenn Rechtsextreme ganz unfreiwillig gegen sich selbst demonstrieren und am Ende 10.000 Euro für die Arbeit gegen ihre eigene Szene spenden.

HASS HILFT HASS HILFT

image alternative

Hass im Internet zu verbreiten ist leider erschreckend einfach. Es braucht weder Mut noch Schneid, sondern lediglich einen Account auf einer beliebigen Internetplattform. Gut für Rechtsextermisten, schlecht für uns? Nein, denn dank der Aktion „Hass hilft“ spielen uns die Rassisten selbst in die Karten. Mit ihrer Hilfe werden rassistische oder fremdenfeindliche Hasskommentare zu Spenden für wohltätige Zwecke. Daumen hoch – gegen rechts!

HASS HILFT
Das Projekt EXIT-Deutschland hat die Wirksamkeit seines Programms in der Vergangenheit eindrucksvoll nachgewiesen.

Dr. Kerstin Ringel, Staatskanzlei des Landes Brandenburg

Mutige Texte

Gute Ideen werden noch besser, wenn man sie mit anderen teilt. Denn so entsteht Inspiration – und die wirkt am besten, wenn sie von Menschen kommt, die genau das gleiche erlebt haben, wie man selbst. Zum Beispiel ein Szeneausstieg und die Befreiung von extremistischen Denkweisen.

AUSSTEIGERBERICHTE AUSSTEIGERBERICHTE

AUSSTEIGERBERICHTE

Wir teilen unsere Erfahrung gerne – zum Beispiel in Aussteigerberichten. Diese finden sich neben vielen weiteren interessanten Artikeln auf der Website des Aktionskreises Exit. Hier haben wir eine Sammlung von Videos zum Thema, die interessant sein könnten.

JOURNAL EXIT JOURNAL EXIT

image alternative

Auch wissenschaftlich veröffentlichen wir viele Beiträge: in unserem Journal EXIT. Wer Lust auf neue Denkanstöße hat, findet bei uns viele mutige Texte, die einem selbst Mut machen, einen Schritt in Richtung Freiheit zu machen.

JOURNAL EXIT

GROSSE EHRE

Preise Preise

Preise

Für uns ist jeder erfolgreiche Aussteig das größte Lob. Wir haben aber auch ganz offiziell schon Preise für unsere Arbeit bekommen. Zum Beispiel erhielt unser Gründer Bernd Wagner 2014 das Bundestverdienstkreuz. Und bereits 2012 wurden wir mit dem Politikaward ausgezeichnet.

Evaluation Evaluation

Anerkennung für unsere Arbeit, sowie der Bedarf an ihr und das Erkennen ihrer Wichtigkeit und Dringlichkeit, freut uns natürlich sehr. Jedes Lob für das, was wir tun – von Prominenten, von Politikern und von unseren Klienten: den Aussteigenden – ist der Beweis, dass unser Engagement sich auszahlt.

Für Aussteiger aus der rechtsradikalen Szene bietet @exitdeutschland Hilfe zur Selbsthilfe an. Viele Ehrenamtliche bringen sich hier in Gefahr, um rechtsextrem gesinnte Menschen wieder auf demokratische Pfade zurückzubringen. Beeindruckende Arbeit!

Heiko Maas, Bundesaußenminister

Netzwerk Netzwerk

Zusammen erreicht man mehr. Deshalb ist uns Austausch wichtig. Wir arbeiten mit vielen Institutionen zusammen: innerhalb von Deutschland, in Europa und auch international. Gemeinsam setzen wir uns für eine freiheitlich-demokratische Welt ein und arbeiten daran, sie immer besser zu machen.

AKTIONSKREIS EXIT AKTIONSKREIS EXIT

image alternative

Ehemalige Anhängerinnen und Anhänger von radikalen Ideologien und religiösem Fundamentalismus haben sich im Aktionskreis Exit zusammengeschlossen. Ihr Ziel: die Ausbreitung extremistischen Gedankenguts zu verhindern und sich offensiv mit Menschen auseinanderzusetzen, die radikalen Ideen nacheifern. Und über diese Arbeit, sowie die eigene Vergangenheit zu berichten.

AKTIONSKREIS EXIT

BILDUNGSVERANSTALTUNGEN BILDUNGSVERANSTALTUNGEN

BILDUNGSVERANSTALTUNGEN

Jedes Jahr finden über 100 Veranstaltungen statt, bei denen wir unsere Erfahrungen mit Menschen wie zum Beispiel Schülern teilen. Erfolgreich Ausgestiegene berichten dabei unter anderem von ihrem Leben vor und nach der Befreiung aus rechtsradikalen Strukturen. Oder Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vermitteln spannende Einblicke in unsere anspruchsvolle Arbeit. Zitate wie „Diesen Eindruck können keine Geschichtsbücher vermitteln.“ sind für uns als Reaktionen besonders wertvoll, denn sie zeigen, wie wichtig und wirkungsvoll diese Bildungsveranstaltungen sind.

UNTERSTÜTZUNG UNTERSTÜTZUNG

image alternative

Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen möchten, kontaktieren Sie uns gerne. Natürlich freuen wir uns auch jederzeit über Unterstützung durch Spenden. In jedem Fall sagen wir Danke für Ihr Interesse – denn informierte Köpfe sind uns immer lieber als uniforme Köpfe.

UNTERSTÜTZUNG